RecallicA

RecallicA

Kino und Popcorn, Grillwurst und Bier, John Lennon und Yoko Ono – es gibt Dinge, die einfach zusammengehören, weil sie zusammen noch besser sind.

Mit Recallica gehört dazu jetzt auch die Kombination von Metal und 80er-Jahre-Popsongs: Eine Show, bei der master of puppets und maniacs on the floor zusammen abtanzen können like they’ve never danced before.

RecallicA aus Essen hat Metal im Blut und Pop im Sound vereint zu einem Musik-Allrounder, bei dem die härtesten Jungs ihren Moshpit kurz stoppen um sich ihrer tainted love hinzugeben oder um die Mitternachtsstunde nach more, more, more zu brüllen. Und das, ohne auf Metallica-Elemente im Battery-Style zu verzichten.

Die Gitarristen Mika und Justin an den Gibson-Explorers sind noch nicht Big in Japan, aber mit ihren 19 und 21 Jahren nehmen sie jetzt schon die Bude auseinander, sie sind der junge Motor der Band. Dennis hat nicht nur friday on my mind, sondern auch seinen Bass und den Sound – als gelernter Tontechniker weiß er how to make things right. Nico sitzt hinter dem legendären Ludwig Stainless Steel-Set und das schon seit den echten 80er Jahren. Wenn er in die Drums haut, it can cut you like a knife. Frontmann und Sänger Chris ist der Maniac und Master of Puppets vereint in einer Person. Zusammen mit den Background-Shoutern macht er das Publikum heiß, es ist eben keine sin auch mal den Affen raus zu lassen.

Ein knalliges Gebräu aus hartem Metal-Sound, zuckersüßem 80er-Dancefloor Pop und solidem Musikhandwerk mit einer Prise Kreisch – das ist RecallicA. Mitmach-Passagen zum Grölen und Singen sind Pflichtprogramm für jeden Rebel Yell bei einem coolem Abend mit den fünf Ruhrpott- Jungs, die garantiert always on my mind bleiben werden. Die beste Kombi:

Metal Pop Cover with touch of ‘tallica!

Lade ...